News und VeranstaltungenNews
Einladung zur Ringvorlesung "Strafrecht in der Krise" im Wintersemester 2021/22

Einladung zur Ringvorlesung "Strafrecht in der Krise" im Wintersemester 2021/22

© Anton Nazaretian | unsplash.com

Welche Rolle kommt der Strafrechtspflege bei der Krisenbewältigung zu? Darf solidarisches Verhalten mittels Strafrecht abverlangt werden? Kann Strafrecht zu einer gerechten Verteilung knapper Ressourcen beitragen?

Diese und weitere Aspekte des Strafrechts in Krisensituationen sollen in der Ringvorlesung „Strafrecht in der Krise“ behandelt werden. Außerdem werden sich Vorträge mit dem strafrechtlichen Schutz bestimmter Gruppen befassen, die in Krisen besonderen Gefahren ausgesetzt sind oder gerade durch Krisen zu Opfern werden. Die Ringvorlesung wird vom Kriminalwissenschaftlichen Institut veranstaltet und wird in hybrider Form stattfinden.

Termine

21.10.2021, 18.00-19.30 Uhr

Stakkato des Dezisionismus? Die Bedeutung(en) des Rechts in der Krise unter besonderer Berücksichtigung des Strafrechts

  • Prof. Dr. Christian Becker (Frankfurt an der Oder)

28.10.2021, 18.00-19.30 Uhr

Strafrecht als normatives Steuerungsinstrument in der Corona-Krise – Gedanken zum Einsatz eines zweischneidigen Schwerts

  • Prof. Dr. Charlotte Schmitt-Leonardy (Bielefeld)

4.11.2021, 18.00-19.30 Uhr

Krisenmanagement zwischen Lobbyismus und Korruption

  • Prof. Dr. Carsten Momsen (Berlin FU)

Die Ökonomisierung des Strafrechts

  • Prof. Dr. Petra Wittig (München)

Die gerechte Verteilung von Überlebenschancen als Herausforderung für das Strafrecht

  • Prof. Dr. Bijan Fateh-Moghadam (Basel)

11.11.2021, 18.00-19.30 Uhr

Was kann das Strafrecht zum Schutz Geflüchteter beitragen?

  • Prof. Dr. Ingke Goeckenjan (Bochum)

Häusliche Gewalt in Zeiten der Corona-Pandemie: Überlegungen zum strafrechtlichen Umgang mit geschlechtsspezifischer Gewalt

  • Dr. Leonie Steinl (Berlin HU)

Glänzende Aussichten für Loverboys? – Zu Möglichkeiten und Grenzen der strafrechtlichen Bekämpfung des Menschenhandels nach der Coronakrise

  • Prof. Dr. Tillmann Bartsch (stellv. Direktor KFN Hannover)

18.11.2021, 18.00-19.30 Uhr

Strafverfahren trotz Krise? – Bewältigungsstrategien de lege lata und de lege ferenda Dr. Markus Wagner (Gießen/Leipzig) Kommentar von

  • Prof. Dr. Stephan Barton (Bielefeld)

25.11.2021, 18.00-19.30 Uhr

Covid-19 im Strafvollzug – Infektionsschutz, Resozialisierung und Lebensqualität

  • Prof. Dr. Kirstin Drenkhahn (Berlin FU)

Kommentar von Kirsten Fricke (Landeskirchliche Beauftragte für die Gefängnisseelsorge der ev.-luth. Landeskirche Hannover)

2.12.2021, 18.00-19.30 Uhr

Kriminalpolitik-Paradoxon: zwischen Twitter und Aktendeckel Prof. Dr. Katrin Höffler (Göttingen) Strafverfolgung in der Krise – Selektivität als Problem oder als Lösung?

  • Prof. Dr. Stefan Harrendorf (Greifswald)

Kommentar von LOStA PD Dr. Ralf Peter Anders (Hamburg)

9.12.2021, 18.00-19.30 Uhr

Podiumsdiskussion: Steuerungskraft des Strafrechts bei der Bewältigung von Krisen

  • Prof. Dr. Tatjana Hörnle (Freiburg im Breisgau)
  • Prof. Dr. Ralf Kölbel (München)
  • Prof. Dr. Jens Puschke (Marburg)
  • Prof. Dr. Dr. Frauke Rostalski (Köln) 

Teilnahme 

 

Sie können virtuell an den Veranstaltungen über diesen Link mit WebEx teilnehmen.

Published by DE